Audit-Familienfreundliche Gemeinde

Umsetzung der ersten Maßnahme

Am 11. Juli 2018 wurde im Rahmen des AUDIT Projektes der Marktgemeinde Steinfeld der "besondere Ferientag für unsere Kinder" organisiert. 


STEINFELD ist „ausgezeichnet“!


Das Audit-Kuratorium hat nach Begutachtung der eingereichten Unterlagen im AUDIT-Prozess der Erteilung des Grundzertifikats familienfreundlichegemeinde sowie des UNICEF-Zusatzzertifikats „Kinderfreundliche Gemeinde“ an die Marktgemeinde Steinfeld zugestimmt!

Dieses Gütezeichen sowie das Grundzertifikat stellen die staatliche Auszeichnung dar, die wir als Gemeinde für die Teilnahme am Audit erhalten haben.

Der Gemeinderat hat einstimmig beschlossen, die in der Projektgruppe ausgearbeiteten Maßnahmen als Absichtserklärung für eine Umsetzung zu beschließen und in die Zielvereinbarung des Audit-Projektes aufzunehmen.

Die Gemeinde hat drei Jahre Zeit, mindestens drei vorgeschlagene Maßnahmen umzusetzen. Die neun vorgeschlagenen Punkte des Maßnahmenkataloges sind:

1) Jugendzentrum mit professioneller Betreuung
2) Senioren-Service
3) Nachtbus von Lienz bis Spittal sowie Baggerteichshuttle im Sommer
4) Radwege und Gehwege (Sanierung und Beleuchtung) verbessern
     - VS bis Einfahrt Gerlamoos
     - Spaziermeile/Sportmeile
     - Gehweg von Steinfeld nach Radlach
5) Bildung eines Ausschusses für Soziales
6) Ein besonderer Ferientag für unsere Kinder
7) KIGA Freitag ganztags geöffnet und maximal 6 Wochen geschlossen pro Jahr
8) Kinderspielplätze updaten, Mistkübel, Pflege
9) Ortseingänge neu gestalten

Wir werden die Steinfelder Bevölkerung regelmäßig über den weiteren Projektverlauf informieren.

An dieser Stelle bedanken wir uns recht herzlich bei den Projektmitgliedern für Ihre Bereitschaft, dieses Audit-Projekt über die nächsten Jahre zu begleiten und mit zu gestalten!



AUDIT – Gemeinsam im sozialen Vormarsch             


Die Marktgemeinde Steinfeld hat an der Zertifizierung zur Erlangung des staatlichen Gütezeichens „Familienfreundliche Gemeinde“ teil genommen. Im Rahmen dieser Auszeichnung wurde auch ein Unicef-Zertifikat für Steinfeld ausgestellt. Mit Erlangen der Auszeichnung wollen wir Qualitätsverbesserungen für unsere GemeindebürgerInnen aller Altersklassen erreichen.


Im ersten Workshop wurde der IST-Zustand in den Bereichen:

* Schwangerschaft und Geburt

* Leben mit einem Säugling

* Leben mit Kleinkindern bis 3 Jahren

* Kinder im Kindergartenalter

* Kinder im Pflichtschulalter

* Jugendliche, die in Ausbildung stehe

* Beziehung Eltern/Kinder/Großeltern/Enkelkinder (nachelterliche Phase

* Senioren: Leben älterer Mitbürger in der Gemeinde

* Menschen mit besonderen Bedürfnissen: Leben mit Behinderung, Pflegebedarf oder Krankheit


erfasst und der weitere Ablauf der Ermittlung des SOLL-Zustandes im mittlerweile feststehenden
Projektteam erarbeitet. Es wurde auch ein Fragebogen konzipiert, um die Bürgerbeteiligung zu stärken.

Durch Ihre Anregungen ist es für uns erst möglich, einen zu erreichenden SOLL-Zustand zu erarbeiten. Um den Erfolg des Projektes zu gewährleisten, ist die Einbindung aller Generationen für unser Projektteam von großer Bedeutung.


„AUDIT“ ist ein Projekt, das messbaren sozialen Fortschritt für Steinfeld zum Ziel hat. Quer durch alle Generationen und sozialen Schichten, mit dem Bestreben, speziell unsere Senioren, Familien und Kinder in Zukunft mit bedarfsorientierten und familienfreundlichen Angeboten auszustatten. Die Ideen zu allgemein wünschenswerten Verbesserungen und neuen Modellen sollen von der Bevölkerung kommen und im Zuge von zwei (ca. 3-stündigen) Workshops unserer Arbeitsgruppe konkretisiert werden. Das so gemeinsam erarbeitete Vorschlagspaket wird anschließend dem Gemeinderat zur Prüfung vorgelegt, hinsichtlich Bedarf und Machbarkeit beschlossen und in weiterer Folge umgesetzt werden. Nach positiver Projektabwicklung kann unserer Heimatgemeinde dann das angestrebte Zertifikat „Kinder- und familienfreundliche Gemeinde“ zuerkannt werden.  


Der bereits bestehende Kern unserer Arbeitsgruppe ist nicht nur auf der Suche nach wertvollen, durchführbaren Ideen, sondern auch zusätzlichen Mitarbeitern/Innen aller Alters- und Interessensgruppen. In diesem Sinne ist unsere gesamte Gemeindebevölkerung herzlich eingeladen, sich frei heraus und motiviert mit Vorschlägen und konstruktiver Kritik einzubringen.

 

Waltraud Granitzer, Projektleiterin

Tel.: 0676/3861598

E-Mail: granitzer.waltraud@yahoo.de